"Blauhelme" unterwegs in Neubrandenburg

Am 02. Dezember 2006 ließen die Neubrandenburger Stadtfanfaren in großfamiliärer Runde ihre Seele baumeln. In ihrer Probenschule erlebten sie einen abwechslungsreichen Nachmittag. Verwöhnt wurden sie von dem Elternbeirat, der in Eigeninitiative für die jungen und jung gebliebenen Musiker eine Jahrestags- und Weihnachtsparty ausrichtete. Eine besondere Überraschung stellte dabei der neu gestaltete Treppenaufgang der Probenschule dar. Der Elternbeirat hatte in den letzten Tagen ganze Arbeit geleistet. Eine sich über den gesamten Treppenaufgang ziehende Wandzeitung berichtet künftig mit Zeitungsartikeln und Fotos über das abwechslungsreiche Vereinsleben.

Die Veranstaltung war auch ansonsten perfekt vorbereitet. Eine mit 40 m schier unendlich wirkende Kaffeetafel beherbergte ca. 90 Personen. Die Kinder und Eltern trugen mit selbst gebackenen Leckereien zum Gelingen dieser Kaffeerunde bei. Hierdurch zeigte sich, dass auch die jüngeren Mitglieder zunehmend ein Bedürfnis entwickeln, sich in die Vereinsarbeit aktiv einzubringen. Die anwesenden Gründungsmitglieder der Neubrandenburger Stadtfanfaren sahen noch die überschaubar Runde vor sich, in der alles vor einem Jahr begonnen hatte, und waren nunmehr sichtlich von der positiven Entwicklung gerührt.

Die Party war gespickt mit vielen Highlights. Die "Mäuse-Combo" verzauberte die "Großen" mit einer musikalischen Tiergeschichte. Die lieblichen Stimmchen der Hochtrommlerinnen verwöhnten die Anwesenden mit besinnlichen Weihnachtsliedern. Die Flachtrommler glänzten zunächst mit einem humorvollen Weihnachtsgedicht, sahen sich dann aber, nachdem die Bläser als A-cappella-Chor eine von Cindy Teller arrangierte vierstimmige NBSF-Hymne präsentierten, nochmals herausgefordert. Sie schickten sodann das Duo Toni & Toni ins Rennen. Beide Musiker rockten das Publikum mit dem Schlägeltanz. Faszination und Gänsehaut pur. Richtige Weihnachtsstimmung kam auf, als die NBSF-Trompetengruppe mit Weihnachtsliedern einen Ausschnitt aus dem aktuellen Adventskonzert darbot. Die Sektionsleitung nutzte diesen festlichen Rahmen und übergab an 10 neue Mitglieder die Vereinsausweise.

Als Weihnachtsüberraschung erhielt jeder Aktive ein royal-blaues Cap mit weißem NBSF-Logo, ein praktischer Werbeträger, mit dem man auch in der Freizeit auf seine Vereinszugehörigkeit aufmerksam machen kann.

Für die anwesenden Eltern gab es zudem eine Führung durch die Probenschule. Für Erstaunen sorgten die individuell eingerichteten Übungsräume sowie das liebevoll arrangierte Musik-, Spiel- und Bastelzimmer der "Mäuse-Combo".

Fazit: Die Neubrandenburger Stadtfanfaren sind innerhalb eines Jahres zu einer Großfamilie herangewachsen. Dies beweist, dass auch in einer Stadt mit rückläufigen Schülerzahlen ausreichend Potenzial für den Aufbau eines modernen Fanfarenzuges vorhanden ist. Die Neubrandenburger Stadtfanfaren haben es verstanden, dieses Potenzial zu nutzen, indem sie den Kindern- und Jugendlichen ein einzigartiges und abwechslungsreiches Freizeitprogramm bieten.

15.12.2006 Torsten Gorka (Sektionsleiter der NBSF)

zu der Bildergalerie



jan am 29.11.2007